Angebote zu "Deutschlands" (1.763.144 Treffer)

Der Wandervogel als soziale Bewegung im Kaiserr...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich, Imperialismus, Note: 2, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Zeit des Kaiserreichs (1871 - 1918) ist durch gravierende Veränderungen in der deutschen Gesellschaft gekennzeichnet. Es transformieren sich nahezu alle Bereiche des wirtschaftlichen, politischen, kulturellen und sozialen Lebens. Ziel der vorliegenden Arbeit soll es sein, am Beispiel der Wandervogelbewegung, die Veränderungen im Bereich des Alltagslebens der Jugend zu beleuchten, um diese anschließend im System der gesamten Gesellschaft des betrachteten Zeitraums zu lokalisieren. Hierzu sollen im ersten Teil die ausschlaggebenden Veränderungsprozesse (Industrialisierung, Bevölkerung, Sektoren der Arbeit) beleuchtet werden, um einen Überblick über den Zustand der Gesellschaft im Kaiserreich zu bekommen. Anschließend soll der Blick auf die sozialen Bewegungen gelenkt werden, angefangen bei den kleinsten sozialen Einheiten (Familie, Gemeinde, Schule) und endend mit den organisierten Jugendbewegungen. Der Hauptteil der Analyse fällt der ausführlichen Untersuchung des Wandervogels zu, wobei die ausschlaggebenden Fragewörter WER, WAS, WO, WARUM und WIE sein werden. Hier sollen auch die anderen Jugendorganisationen der betrachteten Zeitperiode in die Analyse miteinbezogen werden. Letztendlich soll auf die Bedeutung und die Auswirkungen des Wandervogels eingegangen werden, wobei die Begriffe Jugend, Organisation und Politik eine Rolle spielen werden.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 06.03.2018
Zum Angebot
Die soziale Situation der Heimarbeiter. Kampf f...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich, Imperialismus, Note: 2,0, FernUniversität Hagen (Neuere Geschichte), Veranstaltung: Hausarbeit im Rahmen einer Präsenzveranstaltung im Januar 2010 in Dortmund, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Hausarbeit wird der Fragestellung nachgegangen, inwiefern die Interessen der Heimarbeiter von Kunstblumen im Raum Sebnitz/Sachsen durchgesetzt werden konnten. Und welche Rolle dabei die Heimarbeitsausstellung 1906 in Berlin spielte. Großes Aufsehen erzielte schon in der Vorankündigung der Ausstellung ein aufrüttelndes Plakat der Künstlerin Käthe Kollwitz. Die Kaiserin empfand das Motiv einer verhärmten Arbeiterfrau als provokativ. Doch die Resonanz beim Publikum war außergewöhnlich. Die Öffentlichkeite ist aufmerksam geworden. Damit war ein erster Schritt für eine Verbesserung der Lebens- und Arbeitssituation der Heimarbeiter getan. Eine Sebnitzer Künstlerin nahm sich das Thema auf besondere Weise an, indem sie in ihren zahlreichen Bildern die arbeitenden Menschen und ihre schwierige Situation ausdrucksstark darstellte. Ein historischer Überblick über die Entwicklung der erfolgreichen Kunstblumenindustrie in der Grenzregion Sachsen/Böhmen ab Mitte des 19. Jahrhunderts wird aufgezeigt. Ein kurzer Ausblick auf die Arbeitssituation der Kunstblumenfertiger im 20. Jahrhundert beendet die Hausarbeit. 1961 das Licht der Welt erblickt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 21.11.2017
Zum Angebot
Künstler und Gesellschaft. Die soziale Thematik...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich, Imperialismus, Note: 1,5, FernUniversität Hagen (Institut für Geschichte und Biographie), Veranstaltung: Abschlussarbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Bachelor-Arbeit wird ein Einblick in die Lebenssituation einer Frau aus dem Bildungsbürgertum Ende des 19. Jahrhunderts auf der Basis ihrer Tagebuchaufzeichnungen und Briefe gegeben. Die Malerin Ilse Ohnesorge rang Zeit ihres Lebens um die Anerkennung als Künstlerin. Ihr Leben in der kleinen Stadt Sebnitz nahe der böhmischen Grenze war geprägt von unermüdlichem Schaffen von Werken mit Motiven von Menschen ihrer Umgebung. Besonders die arbeitenden und einfachen Menschen hatten es ihr angetan. Sie malte Schulkinder genauso wie im Steinbruch arbeitende Männer. Zahlreiche Bilder, vor allem Aquarellzeichnungen, geben die Atmosphäre der Zeit um 1900 wider. Im Anhang der BA.-Arbeit sind einige Werke abgebildet, ebenso ein Foto der Malerin. Ein Hochschulstudium blieb ihr versagt: Sie belegte aber intensive Malkurse bei bekannten Künstlern ihrer Zeit. (Georg Estler - Schüler Ludwig Richters) Die vorherrschende gesellschaftliche Stimmung in der Kaiserzeit prägte sie, aber sie nahm auch die Widersprüche der bestehenden politischen Ordnung wahr. Die Sensibilität gegenüber ihren portraitierten Menschen brachte Ilse Ohnesorge Sympathie und Achtung von Nachbarn und Bewohnern der sächsischen Kleinstadt ein. Ihre fröhliche Ausstrahlung war beliebt, doch niemand konnte nachvollziehen, wie hart sie um ihr künstlerisches Dasein kämpfte. Aber die Anerkennung als ernste Künstlerin blieb ihr versagt - vielleicht auch daher, da sie Einzelkämpferin war und sich keiner Künstlergruppe anschloss. Ihr Herz gehörte den Armen - soziales Engagement im Rahmen ihrer Möglichkeiten war für sie selbstverständlich. Selbstlos bis zur völligen Erschöpfung pflegte sie ihre Mutter. Immer wieder spürte sie den Wunsch, doch noch nach München zum Studium zu gehen oder sich der Künstlergruppe in Worpswede anzuschließen. Der Erste Weltkrieg machte diese Pläne zunichte. Unverdrossen nahm sie ihr Schicksal an, sie sah ihre Aufgabe darin, ihre Einstellung zum Leben mit all seiner Fülle in ihren Bildern zum Ausdruck zu bringen. Die Bilder von Ilse Ohnesorge strahlen Zufriedenheit, Klarheit und die Liebe zur Natur aus. 1961 das Licht der Welt erblickt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 06.03.2018
Zum Angebot
Über die sozialen und Fürsorgetätigkeiten Maria...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Gesch. Europa - Deutschland - I. Weltkrieg, Weimarer Republik, Note: 2,0, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, aufzuzeigen, welche Einstellung die bürgerliche Frauenbewegung, deren Repräsentant der Bund Deutscher Frauen gewesen ist, dem Krieg - konkret: dem Ersten Weltkrieg - gegenüber hatte. Weiterhin ergibt sich dabei die Frage, in welcher Einstellung zu Staat und Militär, also den kriegführenden Institutionen, sie sich befunden hat. Welchen Sinn erfüllte der Krieg aus ihrer Sicht? Zu welchen Aktivitäten ihrerseits hat er geführt und wie sind diese, sofern sie nicht bloßer Selbstzweck waren, begründet, was haben sie sich von ihren Tätigkeiten und vom Krieg selbst erhofft? In welchen frauenpolitischen Kontext ordnete die bürgerliche Frauenbewegung diese ihre vom Nationalen Frauendienst ausgeführten Aktivitäten ein? Welche Funktion hatte, ihrer Ansicht nach, die Frau im Krieg? Da die Ausführungen sich notgedrungen auf der Königsebene bewegen werden, sollen jene Fragen hier am Beispiel zweier Vertreterinnen und Funktionärinnen der deutschen bürgerlichen Frauenbewegung dargestellt und verglichen sein. Die Frage, ob sich hinsichtlich des Bildes, das sich Marianne Weber und Gertrud Bäumer vom Krieg gemacht haben, trotz deren unterschiedlicher Lebenskonzeption Gemeinsamkeiten entwickelt haben, die als symptomatisch für die bürgerliche Frauenbewegung gelten können, soll hier beantwortet werden.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Brennpunkt Syrien als Taschenbuch von Kristin H...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Brennpunkt Syrien:Einblick in ein verschlossenes Land Herder Spektrum Taschenbücher. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage Kristin Helberg

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 06.04.2018
Zum Angebot
Vom liberalen Lauffeuer in die Nationalversamml...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich, Imperialismus, Note: 1,7, Sächsische Bildungsagentur Dresden, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Jahr 1848 spielt in der deutschen und europäischen Geschichte eine zentrale Rolle. Es schien, als hätte sich das Tür für die Erfüllung der nationalliberalen Hoffnungen breiter Bevölkerungskreise nach einer Zeit von Repression und Unterdrückung der bürgerlichen Bewegung endlich geöffnet. Die Spannungen zwischen den gegenüberstehenden Kräften der konservativen Eliten, insbesondere in den reaktionären Hochburgen Preußen und Österreich-Ungarn, die zwischen sich und ihr Volk kein Stück Papier wissen wollten und den nationalliberalen Kräften, die nach Einigkeit, Recht und Freiheit strebten und als Folge des industriellen Pauperismus nun auch den Zulauf aus breiter Unter- und Mittelschicht erhielten, entluden sich in einer eindrucksvollen Welle von bürgerlichen bzw. sozialen Erhebungen in Mitteleuropa. Von der Nachricht des Sieges der französischen Revolution ausgelöst drangen sie wie ein Lauffeuer über die liberalen Staaten im Südwesten Deutschlands bis zum Berliner Schlossplatz und das Wiener Ständehaus. Der Unterrichtsgegenstand ist eingebettet in den Lernbereich Die Grundlegung einer modernen Gesellschaft in Wirtschaft und Politik in Deutschland. Inhaltlich korrespondiert das Thema Vom liberalen Lauffeuer in die Nationalversammlung - Revolution in Deutschland 1848 direkt mit dem Lehrplan in dem Punkten: Die Schüler erwerben grundlegendes Wissen über das Ringen zwischen liberalen, nationalen und konservativen Ordnungsvorstellungen in Deutsch- land im 19. Jahrhundert, sowie die Schüler beherrschen die selbstständige Interpretation schriftlicher [und] bildlicher [Quellen].

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 13.03.2018
Zum Angebot
Pracht und Idylle
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Deutschland ist ein Land der Schlösser, Burgen, Klöster, Parks und Gärten. Zu verdanken ist das der jahrhundertelangen Konkurrenz von Rittern, Grafen, Fürsten, Herzögen, Äbten, Bischöfen und Königen im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Uns Heutigen haben sie damit ein einzigartiges Erbe hinterlassen. Dabei handelt es sich aber nicht nur um Zeugnisse herrschaftlicher Repräsentation, frommer Einkehr oder ideal gestalteter Natur. Vielmehr erzählen sie immer auch europäische Geschichte und sind Spiegel der jeweiligen politischen, sozialen und kulturellen Verhältnisse. Der opulent gestaltete Bildband lädt dazu ein, dieses Erbe und die ungeheure Vielfalt der Residenz- und Parklandschaften zwischen Schwäbischer Alb und Ostsee zu erkunden. Stimmungsvolle Fotos entführen in die prächtige Welt der Schlösser, Burgen, Gärten und Klöster Deutschlands. Ob lichte Gotik, stolze Burg, barocke Fülle, paradiesischer Garten - das Buch gestattet eine Reise durch Epochen, Stile und Themenwelten. - Opulenter Bildband, der die große Vielfalt der Residenz- und Parklandschaften in Deutschland vom Bodensee bis zur Ostsee vor Augen führt - Bilderreise zu nahezu hundert einzigartigen Burgen, Klöstern, Schlössern, Parks und Gärten, von denen viele zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Journey through Munich
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

München gilt als die schönste und attraktivste Großstadt Deutschlands, die sich neben dem großstädtischen Trubel ihren einzigartigen Charme von gemütlicher Geselligkeit bewahrt hat. Ihre Lage im Herzen Mitteleuropas verlieh ihr bereits in der Geschichte weit über die Grenzen Bayerns hinaus Bedeutung. Schon immer war die Landeshauptstadt ein Zentrum für Wissenschaft, Kunst und Kultur. Im 19. Jahrhundert sprach man vom Isar-Athen , um die Jahrhundertwende war hier der Brennpunkt der modernen Kunstbewegungen. In den Sammlungen der Pinakotheken kann man Werke aus acht Jahrhunderten bis hin zur jüngsten Gegenwart bestaunen und das deutsche Museum, bedeutendstes technisches Museum der Welt, zeigt Wissenschaft zum Anfassen. Erholung im Grünen findet man in dem berühmten Landschaftspark des Englischen Gartens oder in den Isarauen. Bedeutende Bauwerke wie Frauen- und Theresienkirche, Rathaus und Residenz sowie unvergleichliche Kunstschätze in einer einzigartigen Museumslandschaft machen nicht den alleinigen Reiz Münchens aus. Mit dem Hofbräuhaus und dem Oktoberfest auf der Theresienwiese ist München auch Welthauptstadt des Bieres sowie die Weißwurstmetropole leibliche Genüsse kommen hier nicht zu kurz. Alte Traditionen werden bewahrt und Neuem steht man aufgeschlossen gegenüber. Rund 200 Bilder zeigen die bayerische Landeshauptstadt in ihrer ganzen Vielfalt, vier Specials berichten über das größte Volksfest der Welt, das Oktoberfest, die Münchner Museumslandschaft, den Initiator des Englischen Gartens, Graf Rumford, und das mondäne Schwabing um die Jahrhundertwende.

Anbieter: buecher.de
Stand: 10.05.2018
Zum Angebot
Reise durch München
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

München gilt als die schönste und attraktivste Großstadt Deutschlands, die sich neben dem großstädtischen Trubel ihren einzigartigen Charme von gemütlicher Geselligkeit bewahrt hat. Ihre Lage im Herzen Mitteleuropas verlieh ihr bereits in der Geschichte Bedeutung weit über die Grenzen Bayerns hinaus. Schon immer war die Landeshauptstadt ein Zentrum für Wissenschaft, Kunst und Kultur. Im 19. Jahrhundert sprach man vom Isar-Athen , um die Jahrhundertwende war hier der Brennpunkt der modernen Kunstbewegungen. In den Sammlungen der Pinakotheken kann man Werke aus acht Jahrhunderten bis hin zur jüngsten Gegenwart bestaunen und das Deutsche Museum, bedeutendstes technisches Museum der Welt, zeigt Wissenschaft zum Anfassen. Bedeutende Bauwerke und unvergleichliche Kunstschätze in einer einzigartigen Museumslandschaft machen nicht den alleinigen Reiz Münchens aus. Mit dem Hofbräuhaus und dem Oktoberfest auf der Theresienwiese ist München auch Welthauptstadt des Bieres sowie die Weißwurstmetropole . Leibliche Genüsse kommen hier nicht zu kurz. Alte Traditionen werden bewahrt und Neuem steht man aufgeschlossen gegenüber. Circa 200 Bilder zeigen die bayerische Landeshauptstadt in ihrer ganzen Vielfalt und vier Specials berichten über das größte Volksfest der Welt, das Oktoberfest, die Münchner Museumslandschaft, den Initiator des Englischen Gartens, Graf Rumford, und das mondäne Schwabing um die Jahrhundertwende.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot